Zurück zur Übersicht
29.07.2020
Transfer Pricing

Country-by-Country Reporting: statistische Auswertung von CbCR Daten

Im Rahmen der jährlichen OECD-Publikation “Corporate Tax Statistics“ wurden erstmals aggregierte Informationen über die globalen Wirtschaftsaktivitäten von fast 4.000 multinationalen Unternehmensgruppen (MNE) aus 26 Jurisdiktionen sowie den hieraus resultierenden Steuerwirkungen veröffentlicht.

Hintergrund

Im Rahmen der jährlichen OECD-Publikation “Corporate Tax Statistics“ wurden erstmals aggregierte Informationen über die globalen Wirtschaftsaktivitäten von fast 4.000 multinationalen Unternehmensgruppen (MNE) aus 26 Jurisdiktionen sowie den hieraus resultierenden Steuerwirkungen veröffentlicht.

CbCR-Statistik

Die Daten basieren im Wesentlichen auf den länderbezogenen Berichten i.S.d. § 138a AO (Country-by-Country Reports), die von multinationalen Unternehmen im Rahmen des OECD-/G20-Projekts “Base Erosion and Profit Shifting“ (BEPS) zu erstellen sind.

Die Untersuchung der OECD identifiziert anhand der CbC-Daten, dass überproportional hohe Gewinne (nach wie vor) nicht nur in Steueroasen anfallen, sondern auch in sog. “Investment Hubs“. Die OECD plant eine jährliche Aktualisierung der Datenbasis, die derzeit nur unvollständige Daten des Erstjahres 2016 umfasst. So haben neben Deutschland auch Brasilien, die Cayman Islands, Island, Spanien, Schweden und U.K. zwar mehr als 25 CbC-Reports von ansässigen MNEs erhalten, aber bisher keine Daten für die statistischen Auswertungen bereitgestellt. Teils wird dies mit Inkonsistenzen in den Datenbeständen begründet.

Die ersten Schlussfolgerungen der OECD zeigen dennoch, dass die CbC-Daten von den Fisken für Zwecke des Risikomanagements verwendet werden. Daneben sind bereits Anfragen im Rahmen von Betriebsprüfung in verschiedenen Ländern einschließlich Deutschlands bekannt, die eindeutig aus der Analyse von CbCR-Daten resultieren oder sich direkt auf diese beziehen. In der Literatur sowie von unseren Mandanten geäußerte Vermutungen, CbC-Daten würden (mangels Informationsgehalt) keine Verwendung finden, sind spätestens damit widerlegt.

Zur Unterstützung unserer Mandanten bieten wir Leistungen im Rahmen des CbC-Reportings als „Managed Service“ an und erweitern diese nach Wunsch um diverse Datenqualitätssicherungsmaßnahmen. Des Weiteren beraten wir gern bei der Auswahl und Implementierung von „on-premise“ Technologielösungen zur Unterstützung der Erfüllung von CbCR-Anforderungen (z.B. Amana GTC, DefTax, SAP, Oracle).

Betroffene Normen

§ 138a AO 

Fundstelle

OECD, Publikation Corporate Tax Statistics 

Ihre Ansprechpartner

Jens Schäperclaus
Director

jschaeperclaus@deloitte.de
Tel.: +49 221 97324532

Reinhard Pumpler
Director

rpumpler@deloitte.de
Tel.: +49 89 290368194

Steffen Möller
Consultant

stmoeller@deloitte.de
Tel.: +49 89 29036 6603

Ihre Ansprechpartner

Jens Schäperclaus
Director

jschaeperclaus@deloitte.de
Tel.: +49 221 97324532

Reinhard Pumpler
Director

rpumpler@deloitte.de
Tel.: +49 89 290368194

Steffen Möller
Consultant

stmoeller@deloitte.de
Tel.: +49 89 29036 6603

So werden Sie regelmäßig informiert:
Artikel teilen:
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.